Warenkorb schließen Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer

Jetzt erhältlich | MultiCam-Reihe für niedrige Temperaturen

Eine neue taktische Hose wird nicht jeden Tag gekauft. Wenn es aber an der Zeit ist, einkaufen zu gehen, stellt sich die folgende Frage: "Worauf sollte ich bei einer taktischen Hose achten?" Wenn Du das Thema genauso wie die meisten Profis angehst, suchst Du selbstverständlich nach dem richtigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das erwartet Dich in diesem Blogbeitrag:

Einführung

Zum Glück gibt es gewisse Vorgaben, die Dir dabei helfen, die taktische Hose zu finden, die dieses Verhältnis am ehesten erfüllt. In der Tat gibt es da draußen taktische Hosen, die Dir ein herausragendes „Benutzererlebnis“ zu einem fairen Preis bieten.

Dennoch mahnen wir zur Vorsicht. Man kann schnell den Überblick über die Punkte verlieren, die beachtet werden sollten, wenn Du versuchst, dich an die Vorgaben zu halten.

Zum Beispiel die verwendeten Materialien. Wahrscheinlich hast Du bereits von den gängigsten Materialien wie Ripstop, CORDURA, Teflon®, Nylon, Polyester und Baumwolle gehört. Es gibt aber auch verschiedene Mischungen aus Polyester und Baumwolle (67/33 oder 50/50), die sich direkt darauf auswirken, wie sich der Stoff beim Tragen verhält und wie er sich anfühlt, wenn er mit Deiner Haut in Kontakt kommt.

Dann ist da noch das Gesamtdesign. Man kann Materialien von höchster Qualität verwenden, aber dennoch werden die Hosen eine schlechtere Leistung bringen als ein billiges Paar, wenn sie einen „schlechten Schnitt“ haben oder ihnen die richtigen Funktionen fehlen.

Hinzu kommt die Frage der Nutzung. Wirst du die Hose bei starkem Regen tragen und darauf vertrauen, dass sie dich trocken hält? Oder hast Du vor, sie in Deiner Freizeit bei einem entspannten Nachmittag auf dem Schießstand zu tragen?

Noch grundlegender ist die Frage, was taktische Hosen eigentlich „taktisch“ macht. Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du in diesem Beitrag.

Du siehst also, wie schnell man bei diesem Thema den Überblick verlieren kann, je tiefer man sich damit beschäftigt.

OK, aber wie wählt man nun die beste taktische Hose aus?


The buying checkboxes for tactical pants.

Die Shopping-Checkboxen

Bei einer taktischen Hose besteht der Kaufprozess aus fünf Überlegungen. Wir haben sie hier in Form von Checkboxen für Dich aufgelistet. Jede taktische Hose, die Du kaufen möchtest, muss jeden dieser Punkte erfüllen (und wenn die Hosen nicht alle Punkte erfüllen, solltest Du so lange suchen, bis Du ein Paar findest, das dies tut). Hier sind die fünf Checkboxen:

  • Preis
  • Qualität
  • Funktionalität
  • Haltbarkeit
  • Komfort

Schauen wir uns jeden dieser fünf Punkte einzeln an.

Preis

Der Preis ist wahrscheinlich der subjektivste Punkt unter diesen Checkboxen. Wir beginnen also damit.

Beim Preis ist es häufig der Fall, dass eine Person den Betrag als angemessen empfindet, während eine andere Person auf genau denselben Preis völlig anders reagiert.

Die Realität ist nämlich, dass der Preis einer taktischen Hose normalerweise von ihrer Qualität, Funktionalität, Haltbarkeit und Komfort abhängt. Wenn letzteres steigt, steigt zugleich der Gesamtpreis.

Ein Gedanke, den wir als Verbraucher gemeinsam haben, ist, dass höhere Preise in unseren Augen eine bessere Produktqualität bedeuten. Aber ist das immer so?

Eine Theorie des amerikanischen Erfinders und Futuristen Raymond Kurzweil (Absolvent des Massachusetts Institute of Technology) besagt, dass Produkte anfangs häufig als äußerst ineffektiv und teuer eingestuft werden. Im Laufe der Zeit jedoch werden sie tendenziell effektiver und damit allmählich billiger.

Computer sind ein gutes Beispiel für dieses Phänomen. 1972 waren Computer riesige, kastenförmige Dinger, die einen Bruchteil der Datenverarbeitungs- und Speicherkapazitäten der heutigen preisgünstigen Laptops boten. Zur damaligen Zeit musste man für eines dieser frühen Modelle satte 95.000 US-Dollar (oder etwas mehr als eine halbe Million inflationsbereinigter US-Dollar) bezahlen.

Wenn Du darüber nachdenkst, wirst Du feststellen, dass Kurzweils Theorie im Grunde auf beinah alle Produktarten zutrifft. Der Zeitplan des Herstellers beginnt mit hohen Markteinführungskosten in der Startphase der Produktion, gefolgt von niedrigeren Kosten, sobald die Produktionsmenge steigt und die Prozessoptimierung voranschreitet.

Fazit: Wähle Artikel in einer Preisklasse aus, in der Du Dich wohl fühlst. Suche anschließend nach etablierten Marken in dieser Preisklasse.

P-40 All-Terrain Gen.2 Tactical Pants

Qualität

Wenn der Preis der subjektivste der fünf Checkboxen war, muss die Qualität (ob Du es nun glaubst oder nicht) der objektivste sein.

Das liegt daran, dass die Qualität eines Kleidungsstücks mit Hilfe verschiedener Tests quantifiziert werden kann. Hier sind einige davon:

  • Elastischer Stoff/Gurt-Dehnungstest
  • Test der Nahtfestigkeit
  • Inspektion der Farbschattierung
  • Fadenlauf-Überprüfung (die Maserung des Primärstoffes)
  • Hydrostatische Druckmethode (für wasserdichte Kleidungsstücke)

Sehr wahrscheinlich wirst Du keine Möglichkeit haben, einen dieser Tests selbst durchzuführen. In diesem Fall empfehlen wir Dir, nach taktischen Hosen aus oder mit bekannten Markenstoffen und erstklassigen Fertigungstechnologien zu suchen.

Hier ist eine Liste der Marken, die wir in unseren eigenen Kleidungsstücken verwenden. Du kannst diese Liste als Referenz verwenden:

  • Schoeller®

  • CORDURA®

  • G-LOFT®

  • YKK®

  • COCONA®

  • WINDSTOPPER®

  • 37.5®

  • EtaProof®

  • GORE-TEX® 

Jeder der Hersteller dieser Marken unterzieht sich strengen Qualitätsprüfungen. Wir tun dasselbe mit eigenen Tests, um sicherzustellen, dass Du die beste Leistung erhältst.

Der Kauf einer bekannten Marke, die viele treue Kunden hat, ist eine gute Wahl, da Du höchstwahrscheinlich die Qualität bekommen wirst, für die Du bezahlst.

Fazit: Suche nach bekannten, seriösen Markenstoffen und/oder Produktionstechnologien.

Functionality is a mayor part of the tactical pants buying aspect.

Funktionalität

Die Überlegung, mit der Du Dich am einfachsten entscheiden kannst, ist die Funktionalität.

Beginne zunächst mit der Überlegung, wie Du Deine neu gekaufte Hose höchstwahrscheinlich nutzen wirst.

Die größten Faktoren, die die Nutzung beeinflussen, sind Umgebung und Temperaturen. Stell Dir also diese drei Fragen:

Hast Du vor, Deine taktische Hose bei extrem niedrigen Temperaturen zu tragen?

Hast Du vor, Deine taktische Hose bei hohen Temperaturen zu tragen?

  • Wenn ja, solltest Du nach leichten, atmungsaktiven und schnelltrocknenden Stoffen suchen. Außerdem sollte die Hose Funktionen wie Belüftungsreißverschlüsse haben. Insgesamt helfen Dir diese Eigenschaften, in der Hitze durchzuhalten.

Hast Du vor, Deine taktische Hose bei starkem Regen zu tragen?

Nachdem Du diese drei Fragen beantwortet hast, wirst Du als Nächstes die richtige Kombination von Funktionen für Deine spezielle Verwendungssituation finden können. Einige Funktionen werden angesichts der Szenarien, in denen Du Dich befinden wirst und der Erwartungen, die Du an Deine Ausrüstung hast, ein Muss sein.

Hier sind die wichtigsten Funktionen sowie einige Fragen, die Du Dir stellen solltest:

  1. Taschenkonfiguration. Wie viel Ausrüstung wirst Du in deinen Hosentaschen haben? Benötigst Du spezielle Taschen für Magazine, kleine Messer oder Leuchtstäbe (um nur einige Ausrüstungsgegenstände zu nennen)?
  2. Knieschutz. Musst Du Knieschützer tragen?
  3. Verschlusssysteme. Welches bevorzugst Du - Klettverschluss, Knöpfe oder Reißverschlüsse?
  4. Gürtelschlaufen. Wirst du einen Dienstgürtel tragen?

Knee protection is extremely important in tactical pants.

Haltbarkeit

Die Haltbarkeit ist die vierte Überlegung bei der Auswahl einer taktischen Hose.

Jedes der folgenden Elemente wirkt sich auf die Haltbarkeit eines Kleidungsstücks aus. Übersieh sie daher nicht:

  1. Materialien. Stark abriebfeste CORDURA- und Ripstop-Materialien können die gesamte Lebensdauer der Hose erhöhen, indem sie ruinöse Schäden verhindern.
  2. Anatomische Passform des Kleidungsstücks. Sie verringert das Risiko, dass Deine Hose hängen bleibt und zerrissen wird.
  3. Nahtkonstruktion. Die Verwendung einer High-Tech-Nahtkonstruktion erhöht die Gesamtlebensdauer.

Über diese 3 Punkte kann die Haltbarkeit der Hose sehr schnell beurteilt werden.

Komfort

Wir haben bereits erkannt, dass der Preis die subjektivste Überlegung ist. Oder vielleicht doch nicht. Es kann sein, dass die Frage des Komforts tatsächlich die subjektivste (oder zumindest ganz knapp davor) ist, da sie von der individuellen Erfahrung und dem Körperbau des Trägers abhängig ist.

Wir empfehlen Dir daher, den Komfort zu beurteilen, indem Du die Hose anprobierst, an der Du interessiert bist (nachdem Du Dich zuerst in der Größentabelle des Herstellers vergewissert hast, dass die Hose zu Deiner Taille und Beinlänge passt).

Ein Faktor, auf den Du ebenfalls achten solltest, ist das Gewicht der Hose. Beurteile jedoch nicht nur nach dem Gewicht. Weitere Informationen zum Thema Gewicht vs. Komfort findest Du hier.

Welche taktische Hose von UF PRO passt am besten zu mir?

Diese Legende hilft Dir, die Spalten der Tabelle zu verstehen:

  • Preis. Der Preis im Vergleich zu anderen Hosen in unserer UF PRO-Reihe.
  • Niedrige Temperatur. Diese Hose ist für kaltes Wetter oder kaltes Klima geeignet.
  • Hohe Temperatur. Diese Hose ist für heißes Wetter oder heißes Klima geeignet.
  • Wasserdicht. Diese Hose besteht aus 100% wasserdichten Laminaten.
  • Funktionen. Diese Hosen hat spezielle Eigenschaften; Jedes * steht für die Anzahl der besonderen Funktionen.

Taktische Hose

Preis

Niedrige Temperatur

Hohe Temperatur

Wasserdicht

Anmerkungen

P-40 All-Terrain Gen.2

***

Ja*

Ja

Nein

***

P-40 Classic Gen.2

**

Ja*

Ja

Nein

**

P-40 Urban

**

Ja*

Ja

Nein

**

P-40 Tac-2

***

Ja*

Ja

Nein

***

P-40 Tactical Shorts

*

Nein

Ja

Nein

**

Monsoon XT

****

Ja, als Überhose

Ja

Ja

***

Monsoon

****

Ja, als Überhose

Ja

Ja

***

Delta OL 3.0

****

Ja. Extrem niedrige Temperaturen.

Nein

Nein

***

Veröffentlicht: 03-09-2020 // Tags: Blog // #tactical-gear #tactical-pants
UP