Warenkorb schließen Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer

Das neueste Material, das in der US Improved Hot Weather Combat Uniform - kurz IHWCU - zum Einsatz kommt, soll ein echter "Game Changer" sein. Aber wie schneidet das Material im Vergleich zum normalem NyCo Ripstop ab? In diesem Beitrag berichten wir über das neueste Material für heiße Wetterbedingungen.

In diesem Blog-Post:

Einführung

Wir haben in diesem Beitrag bereits ausführlich über NyCo berichtet. Die Weiterentwicklung des synthetischen Nylons schuf eine hochfeste Faser, die in Kombination mit den Eigenschaften von Baumwolle außergewöhnlich gut funktioniert. 

Das Material vereint das Beste aus beiden Welten und schafft ein Gewebe, das eine hohe Festigkeit aufweist, langlebig, aber atmungsaktiv und angenehm zu tragen ist.

Oberflächlich betrachtet ist NyCo Extreme die Weiterentwicklung eines bereits großartigen Funktionsmaterials. Zwei Schritte vorwärts (oder in diesem Fall vier Schritte vorwärts) und keinen zurück in Sachen Funktionalität.

Neue Faser, neue Leistungsansprüche

CORDURA® erleichtert die Darstellung seiner außergewöhnlichen Qualitäten in leicht verständlichen Kategorien und setzt die Messlatte mit "US Mil-Spec MIL-DTL-44436B” noch höher.

●    17% leichter*

●    Bis zu 3x höhere Reißfestigkeit *

●    Bis zu 10x atmungsaktiver *

●    Bis zu 35% schnellere Trocknungszeit *

Wenn man also sieht, was hier geleistet wurde, ist das schon eine Meisterleistung der Technik. Das Material ist noch leichter und dennoch robuster. Eine bessere Atmungsaktivität dennoch einen höheren Anteil an Nylon (Baumwolle ist, was einen Stoff atmungsaktiv macht).

Dahinter steckt die neue Faser mit dem Codenamen T420HT. Und mit ihr kam einer der größten Fortschritte in der Nylontechnologie seit den 1960er Jahren.

Zwei Jahre lang wurde intensiv geforscht, um die neue, bisher verwendete Nylonfaser 6.6 noch weiter zu verbessern. Schon beim Blick auf den Namen (T420HT) sieht man einige technische Neuerungen. Die einzigen zwei Buchstaben, die sie von der vorherigen Version unterscheiden, ist das angefügte HT am Ende, das für High Tenancy (hohe Festigkeit) steht.

Wie diese Grafik zeigt, bleibt das neue NyCo Extreme eine intime Mischung aus Baumwolle und Nylon. Vereinfacht ausgedrückt ist eine intime Mischung eine Materialmischung aus zwei Materialien in einem Garn, mit dem Ziel, die Vorteile beider Materialien zu maximieren und die "nicht so guten" Eigenschaften zu maskieren.

NyCo intimate blend.

Bildquelle: CORDURA®

Das bedeutet, dass das eigentliche Garn weiterhin dem ähnelt, das zuvor in anderen NyCo-Stoffen verwendet wurde. Was jedoch anders ist, ist der Anteil von Nylon in der Mischung, der von 50 % auf 57 % erhöht wurde.

Im Abschnitt “Die Zukunft der NyCo-Materialien” haben wir kurz erwähnt, dass die Erhöhung des prozentualen Mischungsverhältnisses eine Möglichkeit ist, die Leistung des Gewebes zu verbessern. Aber das ist ein schmaler Grat, auf dem man sich im taktischen Bereich bewegt. Denn eine Erhöhung des Nylonanteils verschlechtert die No-Melt/No-Drip-Eigenschaften.

Der andere potentielle Pluspunkt bei der Verbesserung eines Stoffes war die Umstellung auf eine technischere Garnkonstruktion, die die Materialeigenschaften deutlich verbessern konnte.

Allerdings bringt dies auch einen Vorteil mit sich: Wir rechnen damit, dass in naher Zukunft ein weiterer Performance-Sprung durch den Einsatz von kerngesponnenen oder umsponnenen NyCo-Garnen erfolgen könnte.

IHWCU Labor- und Feldversuche

Trotz des großen Booms des neuen Materials ist es schwierig, belastbare Daten darüber zu bekommen. Auf der einen Seite gibt es die britischen Royal Marines und das US-Militär, die IHWCU in ihren Uniformen als neues Material einsetzen. Auf der anderen Seite gibt es eine Reihe von Messungen, die von CORDURA durchgeführt wurden.

Glücklicherweise stießen wir auf ein "zur Veröffentlichung freigegebenes" Forschungspapier des bekannten US Army Natick Research Institute.

Bei der Untersuchung wurde die standardmäßige Fire Resistant Army Combat Uniform (FRACU) mit der neuen IHWCU aus NyCo Extreme verglichen. Dabei wurden Daten zur Wärmeleistung, Atmungsaktivität und zum Verdunstungspotenzial gemessen und modelliert.

FRACU and IHWCU army uniforms

Bildquelle: Research Institute of Environmental Medicine

Als Referenz wird die FRACU-Uniform aus DEFENDER M 680 Gewebe hergestellt, das aus einer Mischung von Lenzing FR Rayon, Para-Aramid & Nylon besteht.

Die Ergebnisse sind interessant, da sie kaum einen Unterschied zwischen den beiden BDUs zeigen. Zusammenfassend lässt sich allerdings sagen, dass die Unterschiede in der menschlichen Wahrnehmung zwischen den beiden vernachlässigbar sind. Das heißt, abgesehen vom tatsächlichen Gewicht der Uniformen, ist der IHWCU leichter als der FRACU.

Die interessanteste Modellierung, die hier durchgeführt wurde, war die vorhergesagte Körpertemperatur ohne Last (oben) und mit einer Last von 34 kg (unten).

Predicted body temperature without carrying load.

Predicted body temperature with carrying load.

Bildquelle: Research Institute of Environmental Medicine

Der Haken am Ende der Untersuchung besteht darin, dass trotz der Labormessungen und Modelle dieser Test Daten aus dem Feld erfordert. Besonders im taktischen Bereich, denn die Laborergebnisse zeigen nur Zahlen unter perfekten Bedingungen und sind nicht aussagekräftig für die Leistung im Feld.

Die Feldtests fanden natürlich 18 Monate lang statt, beginnend im Jahr 2016, wobei die Zulassung der neuen ausgewählten Uniform bis 2018 geplant war. Die Tests fanden auf Hawaii statt und es wurden angeblich 8 verschiedene ACUs verwendet. Darunter waren auch NyCo (50/50) und NyCo Extreme (57/43) Ripstop, die bei den Testern sehr beliebt waren.

Zwei Zitate eines US-Sergeants zeichnen vielleicht das deutlichste Bild: "Manche fühlten sich an wie eine normale Uniform. Manche fühlten sich an, als würde man einen Pyjama anziehen", und "Ich habe die Uniform (NyCo Extreme ACU) schon im Kongo getragen, auf einem harten Hindernisparcours. Ich habe sie jeder denkbaren Situation ausgesetzt und die Uniform blieb unversehrt. Ich hatte nicht das Gefühl, dass mir zu heiß oder zu kalt war. Ich habe auch in dieser Uniform geschlafen. Alles in allem ist sie einfach bequem zu tragen", sagte er.

Das neue und leichtere Material senkte das Gewicht (um 500 g oder 1 Pfund) und wurde schließlich 2018 vom US-Militär als optimale Kombination aus leichtem, strapazierfähigem und feuchtigkeitsableitendem Material für deren ACU ausgewählt.

Was bedeutet das für den taktischen Bereich?

Verbesserungen bei den Materialien bedeuten direkte Vorteile für die Einsatzbekleidung. Ein leistungsfähigeres Material ohne reduzierte Haltbarkeit, das das Gewicht senkt. Das bringt Pluspunkte in jeder Kategorie.


Allerdings ist die Änderung des Materials nur ein kleiner Teil der Gleichung. Dafür muss man einen Blick auf die anderen Kategorien werfen:

●    Korrekter Sitz des Kleidungsstücks

●    Luftdurchlässigkeit bzw. Luftzirkulation

●    Rücktrocknung

●    Funktionale Elemente

Wenn Du mehr über das Thema Gewicht bei taktischer Kleidung erfahren möchtest, kannst Du hier unseren Artikel “Weniger Gewicht gleich mehr Komfort" lesen.

Was wir im vorherigen Segment noch nicht erwähnt haben, ist, dass die ACUs neben ihrem Materialwechsel auch andere Änderungen erfahren haben, wie neue Schnitte, Belüftungsnetze und das Entfernen nicht notwendiger Funktionselemente.

Dies ist ein neuer Trend, den Du auch bei unseren neuesten Striker ULT Kampfhosen und P-40 2. Gen Shorts finden kannst. Um ein Produkt für heißes Wetter geeignet zu machen, reicht der Materialwechsel allein nicht aus.

Fazit

Wie CORDURA es geschafft hat, die bestehenden Garne auf ein neues Leistungsniveau zu heben, ist nicht ganz klar. Einige Innovationen kann man ihnen zuschreiben, aber sie haben es trotzdem geschafft.

Aus persönlicher Erfahrung gesprochen, fühlt sich das neue Material tatsächlich besser an. Leichter, luftiger, ohne sich zu dünn anzufühlen, so dass man aufpassen muss, dass man es nicht an einem Busch reibt. Aber wir beurteilen es von einem "unfairen Standpunkt" aus, da wir es mit einem neuen Modell einer Taktik- und Kampfhose mit verbessertem Schnitt und neuen Funktionen, die den Komfort erhöhen, vergleichen.

Nach UF PRO-Gear mit NyCO Extreme suchen

Striker ULT Combat Pants and P-40 Gen.2 Shorts

Striker ULT Kampfhose in MultiCam

P-40 Gen.2 Shorts in MultiCam

Veröffentlicht: 08-07-2021
UP