Warenkorb schließen Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer

Deutschland

Mit 30 Tagen kostenloser Rückgabe sorgenfrei ausrüsten.

Das Rückstoßmanagement erhöht die Präzision deines Schusses, indem der Mündungsanstieg beim Abfeuern der Waffe begrenzt wird. Das Phänomen des Rückstoßes unterliegt dem dritten Newtonschen Gesetz der Bewegung ("auf jede Aktion folgt eine gleich große und entgegengesetzte Reaktion"). Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Rückstoß zu kontrollieren, aber die effektivste davon ist der richtige Griff. In diesem Blogbeitrag wird eine Methode vorgestellt, mit der manche Ausbilder den richtigen Griff lehren.

In this blog post:

Einführung

Um effektiver schießen zu können, musst du lernen, mit dem Rückstoß umzugehen. Diese Fähigkeiten sind vor allem dann wichtig, wenn du in der Lage sein willst, deine Folgeschüsse schneller und präziser abzugeben.

Das Rückstoßmanagement zielt darauf ab, die Präzision deines Schusses zu erhöhen, indem du den Anstieg der Mündung beim Abfeuern der Waffe begrenzst und dafür sorgst, dass die Waffe nach dem Austritt des Geschosses aus der Mündung in ihren Ausgangspunkt zurückkehrt ("Ausgangspunkt" bezieht sich auf die Position, die die Waffe im Verhältnis zum Ziel einnahm, bevor der erste Schuss abgegeben wurde).

Es könnte sein, dass du den Rückstoß bereits gut beherrschst. Trotzdem besteht die Möglichkeit, dass du deine Technik noch verbessern könntest, um deine Kenntnisse zu erweitern.

Wenn du aber noch dabei bist, deine Schießfertigkeiten zu verbessern, ist die Rückstoßbewältigung höchstwahrscheinlich eine Grundlage, der du mehr Zeit und Aufmerksamkeit widmen musst - so wichtig ist sie.

Unabhängig davon, wo du dich auf dem Spektrum der Rückstoßbewältigung befindest, lass uns ganz am Anfang beginnen.



Was ist Rückstoß?

Der Rückstoß ist der Beweis für Sir Isaac Newtons drittes Bewegungsgesetz (wie er es 1687 in seinem Buch Philosophiae Naturalis Principia Mathematica formulierte, das er wahrscheinlich schrieb, nachdem er die Schwerkraft entdeckt hatte, als er unter einem Baum saß und von einem fallenden Apfel am Kopf getroffen wurde - okay, die Sache mit dem Apfel auf dem Kopf ist zwar nur Folklore, aber trotzdem...). 

Wie auch immer, zurück zum dritten Bewegungsgesetz. Du kennst sicher den Satz: "Für jede Aktion gibt es eine gleichwertige und entgegengesetzte Reaktion". Nun, das ist Newtons drittes Gesetz in laienhafter Sprache. 

Physikprofessoren erklären es folgendermaßen: Wenn zwei Gegenstände aufeinander einwirken, üben sie die gleiche Kraft aus, so dass sie sich in entgegengesetzte Richtungen bewegen.

Auf die Ballistik angewandt bedeutet das Folgendes. Du drückst den Abzug deiner Feuerwaffe, das Schießpulver in der Patrone entzündet sich und das Projektil an der Spitze der Patrone wird durch einen Explosionsdruck von etwa 2,41 Pascal durch die Mündung der Waffe ausgestoßen. Da sich das Geschoss nach vorne bewegt, bewegt sich die Patrone in die entgegengesetzte Richtung - nämlich zurück zu dir.

Die Patrone kann jedoch nirgendwo hin, weil sie am Schlagbolzen anstößt. Was sich stattdessen bewegt, ist die gesamte Schusswaffe. Das Einzige, was die Waffe daran hindert, direkt in dein Gesicht zu fliegen, ist die Tatsache, dass du die Waffe in der Hand hältst. Genauer gesagt, hältst du sie ungefähr in ihrem Schwerpunkt und unterhalb ihrer Längsachse. Daher kann sie sich nur nach oben drehen. Daher steigt die Mündung an.

Zur Erinnerung: Newtons erstes Bewegungsgesetz gilt auch, aber nur für das Geschoss im Flug. Newtons erstes Gesetz besagt, dass ein Objekt in Bewegung bleibt, solange nichts anderes - wie die Schwerkraft, der Luftwiderstand, Seitenwinde und natürlich der Körper des Schützen - im Weg ist. Aber das hat nichts mit dem Thema dieses Beitrags zu tun, deshalb kommen wir jetzt zu dem, was du eigentlich wissen wolltest: die verschiedenen Möglichkeiten, den Rückstoß zu kontrollieren. 


Recoil management - wrist lock and grip

Der beste Weg, den Rückstoß zu kontrollieren

Mach dir klar, dass es keine generelle Technik für den Umgang mit dem Rückstoß gibt. 

Es gibt keine Pauschallösung für die Herausforderungen, denen du dich stellen musst, um deine Waffe nahezu perfekt zu halten, egal wie schnell du schießt. 

Es gibt sogar eine ganze Reihe von Techniken für diesen Zweck. Schauen wir uns ein paar davon an. 

Eine Möglichkeit, den Rückstoß zu reduzieren, ist die Verwendung eines Schalldämpfers. Eine andere Möglichkeit ist, deine Glock 22 oder deine Desert Eagle 44 Magnum Handfeuerwaffe gegen eine weniger leistungsstarke Waffe einzutauschen. 

Zumindest solltest du darauf achten, dass du den richtigen Stand hast - die Füße stehen schulterbreit (oder weiter) auseinander, dein Gewicht liegt auf den Fußballen, dein Oberkörper ist leicht nach vorne geneigt und deine Knie sind leicht gebeugt (so ist dein Körper im Gleichgewicht, stabil und bereit, den Rückstoß zu bewältigen).

Viele Schießausbilder sind sich jedoch einig, dass du den Rückstoß am besten mit dem richtigen Griffhandling beherrschst. Du sollst nicht dich in Griff kriegen, sondern Waffe. Ein superstarker Griff und ein Griff an der richtigen Stelle, um genau zu sein.

Wie du richtig vermutest (wenn du es nicht schon aus Erfahrung weißt), variiert die richtige Griffposition von Marke und Modell der Waffe. Was sich jedoch nicht ändert, ist die Spannung, mit der du die Waffe hältst.

Wenn dein Griff an der Waffe auch nur ein bisschen locker ist, hebt sich die Mündung, wenn du schießt. Dadurch bist du gezwungen, neu auszurichten und den Abzug zu betätigen, bevor du den nächsten Schuss abgibst. Das ist ineffizientes Schießen und hat in Situationen nichts zu suchen, in denen die einzige Möglichkeit, einen durchgeknallten, wild gewordenen Gefährder zu stoppen, bevor er selbst einen Schuss abfeuern kann, darin besteht, ihn mit einer extrem schnellen Folge an Schüssen präzise an einer besonders verwundbaren Stelle seines Körpers zu treffen.


Recoil management practice

Übung macht den Meister

Wenn du diese Fähigkeit nicht hast, solltest du den Ausbilder bitten, dich zu schulen.

Wenn der Ausbilder neben dir steht, nimm deine Waffe aus dem Halfter und ziele auf das Ziel. Bitte den Ausbilder, deinen Griff zu überprüfen und ihn gegebenenfalls zu korrigieren.

Das kann er zum Beispiel tun, indem er dich bittet, deine linke Hand von der Waffe zu nehmen, während du sie weiterhin mit der rechten Hand hältst (oder umgekehrt, wenn deine starke Hand die linke ist). Der Ausbilder streckt dann seine Hand aus und fordert dich auf, sie mit deiner freien Hand zu ergreifen, ähnlich wie du es bei der Begrüßung zu Beginn eines Geschäftsmeetings tun würdest. 

Nachdem der Ausbilder deine Hand umschlossen hat, versucht er, sie zu verdrehen. Wenn er es schafft, sagt er dir, dass du dein Handgelenk mit so viel Kraft festhalten sollst, dass er es nicht noch einmal verdrehen kann. Wenn sich dein Handgelenk beim zweiten Versuch nicht verdreht, sagt der Ausbilder, dass du die Hand wieder auf die Waffe legen sollst, aber dieses Mal mit demselben festen Griff, wie im zweiten Versuch. 

Dann wird dir gesagt, dass du das Handgelenk der anderen Hand festhalten sollst, und zwar so, dass beide Handgelenke mit der gleichen Kraft fixiert sind.


recoil management with instructor


Außerdem wird dir erklärt, dass du deine Arme gestreckt halten und deine Ellbogen fixieren sollst (so wie du es vielleicht tust, wenn du den Höhepunkt einer Liegestützwiederholung im Fitnessstudio erreichst). Jetzt bist du bereit, den Rückstoß des ersten Schusses und jedes weiteren Schusses zu bewältigen.

Bei der anschließenden Überprüfung des Ziels solltest du nicht feststellen, dass einige Schüsse höher oder seitlich eingeschlagen sind. Wenn die Schüsse höher aufgetoffen sind, bedeutet das wahrscheinlich, dass du die Waffe noch nicht fest genug hältst (oder dass du Probleme mit dem Visier hast - in diesem Fall solltest du unseren Beitrag über die Überwindung von Visierproblemen hier noch einmal lesen oder besser noch einen zweiten Blick auf Episode 1 unserer UF PRO Schießtrainer Serie hier werfen). 

Wenn die Zielscheibe Einschusslöcher aufweist, die nach links oder rechts abweichen, bedeutet das wahrscheinlich, dass ein Handgelenk im Verhältnis zum anderen zu fest oder zu locker eingerastet ist. Die Abhilfe besteht darin, die Griffstärke der fehlerhaften Hand so anzupassen, dass sie genau der der anderen Hand entspricht.


Firearm instructor series - recoil management

Schlussgedanken

Rückstoßmanagement ist wichtig, aber es ist nichts, was man in ein oder zwei Tagen erlernen kann. Es muss von Anfang an in deine Grundlagen integriert werden. Mit der Zeit wird dir das Rückstoßmanagement jedoch in Fleisch und Blut übergehen.

Übe das Rückstoßmanagement jedes Mal, wenn du auf den Schießstand gehst. Wenn du dir die Techniken des Rückstoßmanagements aneignest, wirst du bald schneller und gerader schießen können - und zwar beides mit größerer Leichtigkeit.

Willst du mehr über Rückstoßmanagement erfahren und besser darin werden? Dann verpasse nicht Folge 3 der vierteiligen UF PRO Schießtrainer Serie. Schau sie dir hier an. 

Willst du mehr über Rückstoßmanagement erfahren und besser darin werden? Dann verpasse nicht Folge 3 der vierteiligen UF PRO Schießtrainer Serie. Schau sie dir hier an.

Weitere Themen der Serie sind Visierfehler, Abzugskontrolle und manipulation, und manipulation sowie Waffenübergänge (coming soon). 



Verpasse nie wieder die Veröffentlichung zukünftiger UF PRO-Videoepisoden und -Serien. Jede Folge vermittelt dir unverzichtbares Wissen, das von Fachleuten aus der taktischen Welt präsentiert wird. Um zu erfahren, wann die nächste Folge erscheint, musst du dich nur hier für die UF PRO Schießtrainer Serie anmelden.


Paul Van Dunk

Über den Autor:

Paul Van Dunk

Paul ist ein Ausbilder und Waffenbauer, der mit mehreren großen Namen in der Schusswaffenindustrie zusammenarbeitet. Er hat mehr als 15 Jahre Erfahrung als Wettkampfschütze bei der United States Practical Shooting Association, der International Defensive Pistol Association und der International Practical Shooting Confederation. Hauptberuflich ist er bei Pace Performance and Consulting tätig.

Veröffentlicht: 17-12-2021
UP