Warenkorb schließen Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer

Deutschland

Rüste Dich mit speziellen Bedingungen aus | Werde ein PRO-Mitglied

Eine angemessene Pflege Deiner Ausrüstung kann dafür sorgen, dass sie noch lange funktionsfähig bleibt. Hol Dir detaillierte Pflegehinweise, sowie Tipps zum Entfernen von Flecken.

In diesem Artikel erklären wir, wie die unterschiedlichen Ausrüstungen aus unserem Sortiment richtig gepflegt werden. Um mehr über das Waschen einer bestimmten Art der taktischen Bekleidung zu erfahren, springe einfach zum jeweiligen Abschnitt.

Warum ist richtige Pflege der taktischen Ausrüstung so wichtig?

Die Reinigung Deiner taktischen Ausrüstung sollte eine tägliche Routine sein, egal ob Du sie bei der Arbeit, bei Übungen/Trainingseinheiten oder bei gewöhnlichen Aktivitäten trägst. Die Ausrüstung, die im perfekten Zustand gehalten wird, ist eine Ausrüstung, die funktionsfähig bleiben und Dir dienen kann, wann immer Du sie am meisten brauchst.

Vielleicht hast Du schon mal das Sprichwort gehört: "Kümmere dich um deine Ausrüstung und sie wird sich um dich kümmern." In welchem Zusammenhang auch immer Du das gehört hast, Du solltest wissen, dass es die Wahrheit ist.

Werfen wir einen Blick in das Arsenal eines durchschnittlichen Profis und betrachten ein typisches Ausrüstungsstück, das sich dort befindet: Eine wasserdichte taktische Kleidung.

Eine gut gepflegte Regenbekleidung kann den Unterschied ausmachen, wenn Du viele Stunden in einem Monsunregen steckst - und umso mehr, wenn Du die ganze Zeit bewegungslos bleiben musst.

Monsoon Rain jacket has a DWR coating

Eines der Hauptmerkmale so eines Kleidungsstücks ist seine DWR-Beschichtung. Sie dient dazu, die Regentropfen abperlen zu lassen, anstatt sie aufzunehmen. Wenn Deine Regenbekleidung das Wasser aufsaugt, wird sie schwerer und verliert damit einen erheblichen Teil bzw. ihre gesamte Atmungsaktivität.

Die richtige Pflege Deiner Regenbekleidung kann die Lebensdauer ihrer DWR-Beschichtung verlängern.

Ein anderes Beispiel. Schmutz und Dreck aus dem Öl und dem Fett, die aus Deinem Körper austreten und aus Salzkristallen, die sich in Deinem Schweiß befinden, können sich in der wasserdichten Membran festsetzen. Im schlimmsten Fall können sie sogar die Membran beschädigen (das passiert, wenn Du Dich sich bewegst, wodurch diese Verunreinigungen an den Schichten der Membran reiben).

Durch das regelmäßige Waschen Deiner Regenbekleidung werden diese Partikel von der Membran entfernt und so Schäden vermieden.

Allgemeine Pflegetipps für taktische Ausrüstung

Wenn es darum geht, taktische Kleidungsstücke zu waschen, befolgt man am besten die Pflegehinweise des Herstellers.

Diese Anleitung wird immer mit jedem Kleidungsstück geliefert, das Du bei UF PRO bestellt. Die Anleitungen findest Du auf direkt auf dem Kleidungsstück. Suche einfach nach dem Pflegeetikett.

Diese kleinen Etiketten sind der Schlüssel zur Langlebigkeit und zur richtigen Pflege aller Ausrüstungsstücke, die Du besitzt. Weil sie so wichtig sind und Du ein grundlegendes Verständnis dafür haben musst, was sie bedeuten, haben wir bereits einen separaten Blogbeitrag darüber erstellt. Weitere Informationen zu den Pflegeetiketten findest Du hier.

Was gibt es neben den allgemeinen Pflegehinweisen auf den Etiketten sonst noch zu beachten? Man befolgt also einfach diese Anweisungen und das wars, oder?

Ja. Es gibt jedoch einige zusätzliche allgemeine Faustregeln, über die Du Bescheid wissen solltest. Folgendes solltest Du noch wissen:

Überlade Deine Waschmaschine nicht

Das ist wohl eine Sache des gesunden Menschenverstands, die Du wahrscheinlich bereits kennst.

Das Vermeiden einer voll beladenen Waschmaschine kann Dir helfen, Deine Ausrüstung besser zu reinigen (mit einem effektiveren Waschprogramm), Falten auf Deiner Ausrüstung zu minimieren und ist allgemein schonender für Deiner Waschmaschine.

Wir empfehlen, die Waschmaschine bis maximal 70% zu beladenen und unterschedliche Farben zu trennen, um die Farbeigenschaften beizubehalten (wasche helle und dunkle Kleidung stets getrennt).

Trenne die robusten und rauen Kleidungsstücke, wie die Striker X Kampfhose von Deinen „zarteren“ Urban Polo Shirts oder den normalen T-Shirts. Das ist vielleicht nicht ganz so entscheidend, wird jedoch in unserem Buch als bewährte Methode angesehen.

Nimm alle Gegenstände aus den Taschen

Dies ist besonders wichtig beim Waschen Deiner Regenbekleidung. Scharfe Gegenstände (wie Schlüssel, Messer, Stifte oder andere scharfe Ausrüstung) können die 3-lagige wasserdichte Membran durchstechen und so die wasserdichte Leistung Deiner Ausrüstung dauerhaft beeinträchtigen.

Eine weitere kleine Unannehmlichkeit können Papier oder Taschentücher in Deinen Taschen sein, die sich im Stoff festsetzen und seine Atmungsaktivität so leicht beeinträchtigen können. Außerdem kann es nervig sein, so eine Kleidung danach zu reinigen.

Bevor Du ein Ausrüstungsstück wäschst, überprüfe einfach die Taschen und nimm alle Gegenstände heraus.

Vermeide das Schleudern mit zu vielen Umdrehungen

Bei hohen Drehzahlen (Umdrehungen pro Minute) trocknet die Ausrüstung besser. Aber damit erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit von Falten auf Deiner Ausrüstung.

Wenn Du jemals ein Urban Polo Shirt oder T-Shirt hattest, weißt Du, wovon wir sprechen. Nach dem Waschen hängst Du sie einfach an einen Kleiderbügel und lässt sie trocknen. Du kannst sie am nächsten Tag knitterfrei tragen.

Vorsicht beim Bügeln Deiner Kleidung

Die große Hitze des Bügeleisens kann den Oberstoff beschädigen und die Funktionalität Deiner Kleidungsstücke dauerhaft beeinträchtigen.

Überprüfe die Temperatureinstellungen, bevor Du mit dem Bügeln Deiner Ausrüstung beginnst und vergewissere Dich, dass die Temperatur niedrig ist.

Pflege der taktischen Hosen und Kampfhosen (P-40 taktische Hosen & Striker Kampfhosen)

How to wash Striker XT Gen.2 Combat Pants

Bevor Du Deine taktische Hose bzw. Kampfhose wäschst, wirf einen Blick auf diese Checkliste, was Du beachten solltest.

  1. Nimm alle Gegenstände aus Deinen Taschen und von den Klettverschlüssen (wie Stoffe, Messer, Aufnäher usw.).
  2. Nimm die Kniepads heraus (sie können nur von Hand gewaschen werden).
  3. Befestige/sichere alle Klettbänder (beispielsweise in der Seitentasche).
  4. Schließe alle Reißverschlüsse und andere Schließmechanismen wie Knöpfe,  Klettverschlüsse oder andere (das verhindert die Beschädigung des Stoffes durch scharfkantige Verschlussmechanismen).
  5. Dreh die Hose auf links.

Ein weiterer wichtiger Schritt besteht darin, keine aggressiven Waschseifen zu verwenden und die Waschtemperaturen niedrig zu halten. Das hilft dem NyCo-Stoff, kraftvoll zu bleiben und verhindert, dass er seine Farbe verliert.

Striker Kampfhose

Du musst die Kniepads-Taschen überprüfen und sie schließen, da der harte Klettverschluss für möglichen Abrieb des Stoffes in der Waschmaschine sorgen kann.

Tipp vom Profi: Am besten hängst Du die Hose auf und lässt sie über Nacht trocknen.

Wie werden taktische Jacken (Delta und Monsoon taktische Jacken) gewaschen

Unsere taktischen Jacken und Kampfjacken können mit allen ihren zusätzlichen Elementen gewaschen werden und erfordern keine besondere Pflege (Hood/Harness System, air/pac Einsätze).

Obwohl sie mit den air/pac Einsätzen gewaschen werden können, empfehlen wir, sie nach Möglichkeit herauszunehmen, um die Trocknungszeit zu verkürzen.

Alternativ kann das Hood/Harness System zusammen mit den Jacken gewaschen werden. Wir empfehlen Dir jedoch, einen Waschbeutel zu verwenden und es getrennt zu waschen, falls Du das System nicht an der Jacke belassen und es stattdessen gründlich waschen möchtest.

Bevor Du die Jacke wäschst, findest Du nachfolgend eine Checkliste mit Punkten, die es zu beachten gibt:

  1. Nimm alle Gegenstände aus Deinen Taschen und Klettverschlüssen (wie Taschentücher, Messer, Patches usw.).

  2. Nimm die Ellbogen Pads heraus (sie können nur von Hand gewaschen werden).

  3. Schließe alle Reißverschlüsse und andere Verschlussmechanismen wie Knöpfe, Klettverschlüsse oder andere (das verhindert die Beschädigung des Stoffes durch scharfkantige Verschlussmechanismen).

  4. Dreh die Jacke auf links.

Wenn Du eine Monsoon Regenjacke hast, erfährst Du in diesem Artikel mehr über die richtige Pflege der DWR-Beschichtung und der wasserdichten Eigenschaften, indem Du die Jacke nach dem Waschen bei niedriger Temperatur bügelst.

Tipp vom Profi: Wir empfehlen, die Jacke auf einem Kleiderbügel zu trocknen, um Falten und mögliche Verformungen zu reduzieren.

Die Delta Eagle Gen.2 Softshelljacke

Wir empfehlen, die Kragentasche zu öffnen und das Hood/Harness System herauszunehmen, damit es besser gewaschen werden kann als in der Tasche.

Wie werden Boonies und Caps gewaschen

How to wash boonies and caps

Klettverschlüsse an diesen Hüten sind alle weich, sodass Du Dir keine Sorgen machen musst, dass sie den Stoff oder die andere Ausrüstung beschädigen.

Die Pflege der Boonie Hats und Caps ist einfach und unkompliziert. Folgendes musst Du beachten, bevor Du sie wäschst:

  1. Entferne alle Dokumente oder andere Gegenstände, die Du im Inneren aufbewahrst

Entfernen von Flecken aus taktischer Ausrüstung

Wir wissen, dass Deine Ausrüstung im Laufe der Jahre möglicherweise viele Flecken abbekommen hat und einige davon möglicherweise schwer zu entfernen sind.

Hier ist eine Liste, die Du im Kopf behalten kannst, wenn Du Deinen nächsten Fleck siehst und Du ihn schnell entfernen willst.


Blutflecken

Always wash fresh blood stains with cold water. Never use hot (that causes blood to coagulate, making it harder to remove).

Frische Blutflecken müssen immer mit kaltem Wasser gewaschen werden, verwende niemals heißes Wasser. Durch heißes Wasser kann das Blut gerinnen, was das Auswaschen erheblich erschwert.

Mit dem Salz entfernen

Einer der besten und natürlichsten Wege besteht darin, Salz in das kalte Wasser hinzuzufügen und die Kleidung von Hand zu waschen, bevor sie in die Waschmaschine gelegt wird. Du kannst normales Salz aus Deinem Küchenschrank verwenden.

Alte und eingetrocknete Blutflecke werden entfernt, indem Wasser auf die betroffene Stelle aufgetragen und danach mit Salz bedeckt wird.

Sofort (oder sobald es Dir möglich ist) nachdem Deine Kleidung mit Blut in Kontakt gekommen ist, tauche sie einfach in ein Salzbad. Das Salz lässt sich leicht mit dem Reinigungsmittel aus der Waschmaschine herauswaschen und es entfernt dabei hervorragend das Blut.

Waschmittel

Trage das Waschmittel direkt auf den Fleck auf, warte einige Minuten, bis die Eigenschaften der Fleckenentfernung anfangen zu wirken und spüle ihn mit kaltem Wasser ab. Danach wasche die Kleidung ganz normal.

Alkoholessig

Tauche die Ausrüstung in eine Mischung aus Wasser und Essig. Lass sie über Nacht einweichen und wasche sie am nächsten Tag in der Waschmaschine. Dadurch werden die Blutflecken aus Deiner Ausrüstung entfernt.

Backsoda

Trage das Backpulver auf den frischen Fleck auf, warte einige Minuten und danach wasche die Kleidung in der Waschmaschine.

Tipp vom Profi: Du kannst das Backpulver in Deinen normalen Waschgang zum Waschmittel dazugeben. Backpulver macht Deine weiße Kleidung noch weißer.


Schlamm

Lass ihn trocknen, falls der Schlamm auf Deiner Kleidung noch feucht ist. Entferne den größten Teil des Schlamms mit einer Bürste (alle großen Klumpen an den größeren Stellen), die möglicherweise noch an der Ausrüstung haften. Verwende ein klares Reinigungsmittel, um es in die Schlammflecken einzureiben und lass die Kleidung 5-6 Stunden in einer Plastiktüte. Wasche Deine Ausrüstung danach in der Waschmaschine.


Banane

Wasche den Fleck sofort mit heißem Wasser. Wenn der Fleck nach dem Waschen noch immer da ist, kannst Du ein klares Reinigungsmittel auftragen oder den Fleck in warmer Milch einweichen. Wenn das keinen Erfolg bringt, kannst Du versuchen, den Fleck mit Glycerin zu entfernen. Reibe ihn mit einem ins Glycerin eingeweichten Tuch und lass das Ganze anschließend 10 Stunden lang einwirken.

Nach 10 Stunden wasche die Kleidung in der Waschmaschine.


Lebensmittelflecken

Trage klares Reinigungsmittel auf die betroffenen Stellen Deiner Ausrüstung auf und lass es 5-6 Stunden lang zaubern.

Alternativ kannst Du die Kleidung in einer 50/50-Mischung aus Wasser und Glycerin einweichen. Wenn der Fleck nach einem Waschgang in der Maschine noch immer zu sehen ist, kannst Du versuchen, ihn mit einem in Benzin oder 25% Ammonium getränkten Tuch zu entfernen (das entspricht einen Esslöffel Ammonium in 1l Wasser).


Erbrochenes

Reibe den Fleck vorsichtig mit klarem Reinigungsmittel ein und leg die Kleidung für 5-6 Stunden in eine Plastiktüte. Wasche die Ausrüstung anschließend in der Waschmaschine, damit der Fleck verschwindet.


Tee

Falls Du ein großer Tee-Fan bist und Deine Ausrüstung immer wieder etwas davon abbekommt, musst Du Dir keine Sorgen machen. Es ist einfach, ihn wieder zu entfernen.

Die Kleidung in fettarme Milch eintauchen, bis die Milch anfängt zu färben. Trag danach etwas klares Reinigungsmittel direkt auf die Stelle auf und steck die Ausrüstung für 5-6 Stunden in eine fest verschlossene Plastiktüte.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, etwas Glycerin direkt auf den Fleck aufzutragen und es 15 Minuten einwirken zu lassen.

In beiden Fällen wasche die Ausrüstung in der Waschmaschine, nachdem Du sie eingeweicht hast.


Schokolade

Trage etwas Seife, klares Reinigungsmittel oder Glycerin auf die Stelle auf und wasche die Kleidung anschließend in der Waschmaschine.

Wenn Du einen öligen Fleck hast, kannst Du ihn mit Sprudelwasser/Soda entfernen.

Du kannst auch versuchen, den Fleck in etwas fettarme Milch zu tränken und ihn danach für etwa 15 Minuten stehenlassen. Nach dem Einweichen kannst Du den Fleck vorsichtig mit einem Tuch abreiben, bis er verschwindet.

Wasche die Ausrüstung in einer Waschmaschine, nachdem Du den Schokoladenfleck mit Milch entfernt hast (und nimm Dir noch ein paar Kekse, wenn Du schon dabei bist).


Kaffee

Du kannst entweder Glycerin oder Milch verwenden, um einen Kaffeefleck zu entfernen. Für beste Ergebnisse kannst Du beides verwenden.

Reibe in den Fleck etwas Glycerin ein und lass ihn über Nacht in Milch einweichen, wenn Du fertig bist. Wasche Deine Ausrüstung in der Waschmaschine, sobald Du mit allem durch bist.


Klebstoff

Klebstoffe auf Acetonbasis können mit Aceton- oder Nagellackentfernern entfernt werden, die nicht auf Öl basieren (frag doch mal Deinen Kumpel, ob er welchen hat).


Öl

Reibe den Fleck mit Butter ein, lass sie den Ölfleck aufsaugen und wasche die Kleidung anschließend in der Waschmaschine.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, etwas Benzin darüber zu tropfen und mit einem Papiertuch auf die betroffenen Stellen zu drücken.


Deo

Mit einer 1:4 Mischung aus weißem Essig und Wasser einreiben und mit Wasser abspülen.

Alternativ kannst Du die Deo-Flecken mit etwas Wasser befeuchten, dann etwas Backpulver auftragen und über Nacht stehen lassen.


Milch

Trage etwas klares Reinigungsmittel auf die Flecken auf und steck die Kleidung über Nacht in eine Plastiktüte. Wenn morgens die Flecken noch vorhanden sind, kannst Du sie mit Sprudelwasser/Soda entfernen.

Wasche die Kleidung anschließend in der Waschmaschine.


Schimmel

Schimmel wird mit einem Waschprogramm mit über 60 Grad Celsius entfernt.

!Wichtig für Kleidung, die mit Temperaturen über 40 Grad Celsius nicht gewaschen werden darf: Du kannst die betroffenen Stellen mit weißem Essig einreiben. Wenn Deine Ausrüstung noch immer einen deutlichen Schimmelgeruch hat, kannst Du ein Desinfektionsmittel verwenden, das kein Bleichmittel enthält, um den Geruch zu beseitigen. Wasche die Kleidung nach dem Auftragen des Desinfektionsmittels.


Schmutz

Tauche die Ausrüstung für kurze Zeit in kaltes Wasser und reibe anschließend Seife oder klares Reinigungsmittel ein.

Wenn Du ölige Flecken hast, kannst Du sie mit Sprudelwasser/Soda entfernen.

Wasche die Kleidung in der Waschmaschine, nachdem Du fertig bist.


Bier

Du wirst bestimmt froh darüber sein zu wissen, dass Du Bierflecken mit einem normalen Waschprogramm leicht entfernen kannst. Zufälligerweise haben wir das mehrmals testen können.


Rost

Lass die Ausrüstung in einer Mischung aus 2 Esslöffeln weißem Essig und 1l Milch einweichen oder verwende alternativ Zitronensaft und Wasser. Reibe die Flecken nach dem Einweichen mit Salz ein und leg die Ausrüstung zum Trocknen in die Sonne.

Wasche die Ausrüstung in einer Waschmaschine, nachdem Du fertig bist.


Asche

Sauge die großen Stellen ab oder entferne sie mit einem Klebeband. Lass sie dann in klarem Reinigungsmittel einweichen und leg sie anschließend für 5-6 Stunden in eine Plastiktüte. Wasche sie danach in der Waschmaschine.


Epoxid

Leg Deine Ausrüstung auf eine saugfähige Oberfläche und reibe sie mit Aceton oder einer Mischung aus Reinigungsalkohol und Terpentin ein. Danach trockne den Fleck sofort mit einem Papiertuch.

Nimm anschließend die Kleidung von der Oberfläche und wasche sie in der Waschmaschine.


Tabak

Verwende ein normales Waschmittel mit einem Enzym, das Deine Ausrüstung aufweichen lässt und trage es direkt auf den Fleck auf. Lass das Ganze für ein paar Stunden liegen und wasche die Ausrüstung anschließend mit einem normalen Waschprogramm.


Gras

Trage Glycerin direkt auf den Fleck auf und lass es 10-15 Minuten einwirken.

Eine andere Alternative ist der Einsatz einer Bürste mit Zahnpasta, um den Fleck sanft zu reiben, bis er anfängt sich aufzulösen.

Nach beiden Varianten kannst Du die Kleidung in der Waschmaschine waschen, um die den Fleck zu entfernen.


Brandlöcher

* Haftungsausschluss: Funktioniert nur bei kleinen Brandflecken und nicht auf Laminatstoffen. Wir können nicht gewährleisten, dass diese Methode bei Dir wirkt. Wenn möglich raten wir von ihrem Einsatz ab, wenn es nicht wirklich erforderlich ist.

Koche die Kleidungsstücke in einer 1:2 Mischung aus Milch und Wasser bei einer niedrigen Temperatur (versuche, die empfohlene Waschtemperatur für das Kleidungsstück nicht allzu sehr zu überschreiten).

Wasche die Kleidung anschließend in der Waschmaschine, während Du am besten noch die Daumen drückst.


Kaugummi

Pack die Ausrüstung in eine Plastiktüte und verschließe sie. Leg die Plastiktüte für ein paar Stunden in den Gefrierschrank, bis der Kaugummi fest wird. Nimm sie aus dem Gefrierschrank und kratze den Kaugummi ab. Wenn der Fleck immer noch sichtbar ist, verwende ein in Benzin getränktes Tuch, leg ihn unter den Fleck und warte, bis er sich aufgelöst hat. Dann kannst Du die Stelle mit Deinem Tuch einreiben, bis der Fleck verschwindet.

Leg danach die Kleidung in die Waschmaschine, wenn Du fertig bist.

Veröffentlicht: 10-06-2020 // Tags: Blog // #tactical-gear #Tactical cold weather gear

Bleibe auf dem laufenden.

Erhalte aktuelle News und die neusten Angebote von UF PRO.

UP